Schlagwort: Trebbiano

Sasso di Sole – Montalcino

Sasso di Sole – Montalcino – Toskana – Italien

Roberto Terzuoli reift bei Sasso di Sole traditionell den Brunello di Montalcino und Rosso di Montalcino nur in 35hl Fässern aus Slawonischer Eiche.
Weiterlesen

Le Farnete – Firenze

Tenuta Cantagallo e Le Farnete – Firenze – Toskana – Italien

Tenuta Cantagallo und Le Farnete sind das Doppel-Weingut der Familie Pierazzuoli in Camignano zwischen Florenz und Pistoia
Weiterlesen

Bolsignano – Montalcino

Azienda Agricola Bolsignano di Roberto Rubegni – Montalcino – Toskana – Italien

Nur wenige Kilometer außerhalb des historischen Städtchens Montalcino, am Ende einer langen Schotterpiste liegt die Azienda Agricola Bolsignano.
Roberto Rubegni und seine Frau Sara haben 2010 auf diesen idyllisch gelegenen 40 ha Land die Leitung übernommen und führen den Betrieb in der Tradition der Familie fort. In zwei Tranchen, 1970 und 1995 wurden die knapp 3ha Sangiovese Rebstöcke gepflanzt und aktuell um neue Anbauflächen erweitert. Weiterlesen

Tenuta dell’ Ornellaia – Bolgheri

Italien – Toskana – Bolgheri – Ornellaia

Wenn es Weingüter gibt, über die man Nichts weiter schreiben muss, dann gehört Ornellaia definitiv zu dieser Gruppe.

Weiterlesen

Marchesi Antinori – Tignanello

Italien – Toskana – Chianti – Antinori

Wenn es Weingüter gibt, über die man Nichts weiter schreiben muss, dann gehört Marchesi Antinori definitiv zu dieser Gruppe. Weiterlesen

Carminucci – Grottammare

Italien – Marken – Grottammare – Carminucci

Das Weingut der Casa Vinicola Carminucci wurde von der Familie Carminucci im Jahr 1928 gegründet und heute in dritter Generation bewirtschaftet. Im Produktionsgebiet der Marken, zwischen Offida und Grottammare, liegen die rund 32ha Weinberge, die überwiegend mit den für die Region typischen Trauben Piceno Rosso und Trebbiano, Passerina, Pecorino für den Falerio bestockt sind. Weiterlesen

Borgo Il Palazzo – Arezzo

Italien – Toskana – Arezzo – Borgo Il Palazzo

Das Weingut Borgo bzw. Borgo Il Palazzo „Dorf Palast“ im Chianti Classico liegt an der ehemaligen Salzstraße, die Rom mit Rimini verbunden hat und kann auf eine Historie bis in diese Handelszeiten zurückblicken. Erst als Gasthaus im kleinen Dörfchen Antria – wenige Kilometer nördlich von Arezzo – für die Reisenden der Salzstraße, später als landwirtschaftlicher Betrieb unter anderem für Wein und Olivenöl. Weiterlesen