Schlagwort: DOCG

Voliero – Montalcino

Casato 1/ Voliero – Andrea Cortonesi – Montalcino – Toskana – Italien

In Fortsetzung der Erfolge von Uccelliera ist Voliero das zweite Projekt von Andrea Cortonesi und steht für Brunello di Montalcino der Spitzenklasse. Weiterlesen

Sasso di Sole – Montalcino

Sasso di Sole – Montalcino – Toskana – Italien

Roberto Terzuoli reift bei Sasso di Sole traditionell den Brunello di Montalcino und Rosso di Montalcino nur in 35hl Fässern aus Slawonischer Eiche.
Weiterlesen

Le Farnete – Firenze

Tenuta Cantagallo e Le Farnete – Firenze – Toskana – Italien

Tenuta Cantagallo und Le Farnete sind das Doppel-Weingut der Familie Pierazzuoli in Camignano zwischen Florenz und Pistoia
Weiterlesen

Tenuta Tondaia – Maremma

Tenuta Tondaia – Maremma – Toskana – Italien

Die Tenuta Tondaia von Silvia Spinelli ist der Inbegriff für Pugnitello, eines von 15 Weingütern, die diesen Rotwein wieder herstellt
Weiterlesen

Terre Nere – Montalcino

Terre Nere – Montalcino – Toskana – Italien

Terre Nere Campigli Vallone, das Weingut des Spätberufenen Pasquale Vallone, produzierte mit dem Jahrgang 2002 seinen ersten Brunello
Weiterlesen

Uccelliera – Montalcino

Italien – Toskana – Montalcino – Podere Uccelliera

Uccelliera von Andrea Cortonesi und steht für Brunello di Montalcino der Spitzenklasse.
Weiterlesen

Martarosa – Campomarino

Tenute Martarosa di Travaglini Michele – Campomarino – Molise – Italien

Die 14ha Weinberge der Tenuta Martarosa werden von der Familie Travaglini bereits seit 1957 bewirtschaftet und seit 2006 von Michele in der dritten Generation geführt.
Schon früh hat Michele entschieden die Trauben nicht weiter an andere Winzer zu verkaufen, sondern seine eigenen Weine zu erzeugen und hat sich prominente Hilfe geholt. Weiterlesen

Bolsignano – Montalcino

Azienda Agricola Bolsignano di Roberto Rubegni – Montalcino – Toskana – Italien

Nur wenige Kilometer außerhalb des historischen Städtchens Montalcino, am Ende einer langen Schotterpiste liegt die Azienda Agricola Bolsignano.
Roberto Rubegni und seine Frau Sara haben 2010 auf diesen idyllisch gelegenen 40 ha Land die Leitung übernommen und führen den Betrieb in der Tradition der Familie fort. In zwei Tranchen, 1970 und 1995 wurden die knapp 3ha Sangiovese Rebstöcke gepflanzt und aktuell um neue Anbauflächen erweitert. Weiterlesen